LDS WPT Gruppenführer

Da in der Realität bei Feuerwehren immer entweder ein Löschangriff mit Verteiler oder ein Schnellangriff zur Wasserabgabe genutzt wird, haben wir dies ebenso umgesetzt. Damit es keinen Stress beim Aufbau eines Löschangriffs gibt, haben wir mit dem Gruppenführer eine Logik entwickelt, die es ermöglicht, innerhalb kurzer Zeit einen vollwertigen Löschangriff aufzubauen.



Achtung:

Ein Direktes Löschen vom Fahrzeug Pumpenausgang oder vom Hydranten aus gibt es in der Realität nicht, und ist daher im Spiel auch nicht möglich.


Wie funktioniert es?

  1. Rechtsklick auf das Fahrzeug lässt die Mannschaft aussteigen
  2. Beim Aussteigen wird automatisch der Gruppenführer ausgewählt - Mit einem Linksklick auf den Verteiler Button wird das Verteilersetzen aktiviert
  3. Mithilfe des Mausrades kann man den Verteiler drehen, mit Rechtsklick bestätigt man die Position. Zwei Feuerwehrleute holen sich nun das Equipment und beginnen den Löschangriff mit einem Rohr vom Verteiler aus aufzubauen
  4. Nun haben wir einen Löschangriff mit einem Strahlrohr aufgebaut. Um weitere Rohre vorzunehmen, muss der Gruppenführer wieder ausgewählt werden, danach reicht ein einfacher Rechtsklick auf den Verteiler für ein weiteres Stahlrohr, ein Doppelklick für zwei Strahlrohre
  5. Mehr als insgesamt 3 Rohre können am Verteiler nicht angeschlossen werden.

Da der Wassertank eines Fahrzeuges simuliert wird und leer laufen kann, sollte man möglichst schnell eine Wasserversorgung aufbauen.


Ist der Gruppenführer selektiert, kann man mit einem Rechtsklick auf einen Hydranten in Reichweite eine Wasserversorgung aufbauen lassen.

Ein Feuerwehrmann wird sich automatisch mit einem Schlauch ausrüsten und einen Schlauch zwischen dem gewählten Hydranten und dem Fahrzeug legen. Bei Fahrzeugen ist es genau das gleiche da wird von den FAhrzeug was ihr angeklickt habt Wasser entnommen, die einzige Ausnahme da ist die DLK die ihr damit mit Wasserversorgt.

Es kann vorkommen, dass sich verletze Personen im Gefahrenbereich befinden in dem sie nicht gefahrlos behandelt werden können.


Ist der Gruppenführer selektiert, kann man mit einem Rechtsklick auf eine am Boden liegende Person in Reichweite diese durch einen Feuerwehrmann (am besten unter PA) aufheben lassen.

Ein Feuerwehrmann wird dann automatisch diese auheben.


Danach kann man sie aus dem Gefahrenbereich schleppen lassen oder auch direkt in ein ManV-Zelt bringen lassen.

So kann auch der Rettungsdienst unterstützt werden, wenn die Gefahr bereits beseitigt wurde.

Zur zügigen Abarbeitung einer Einsatzstelle kann mit dem Gruppenführer das verunfallte Fahrzeug ausgewählt werden. Der nächste freie Feuerwehrmann nimmt sich nun eine Rettungsschere und befreit die eingeschlossene Person.


  1. Nachdem die Mannschaft ausgestiegen ist, kann man mit dem Gruppenführer das Fahrzeug auswählen, welches aufgeschnitten werden soll
  2. Daraufhin setzt sich einer der freien Feuerwehrleute in Bewegung, holt sich die Rettungsschere und beginnt mit der Personenrettung

Share